Für den Verein der FREUNDE JUNGER MUSIKER e.V. FRANKFURT wurde das Format „Music meets Brain“ umgesetzt.

Der renommierte Hirnforscher Prof. Dr. Moritz Helmstaedter vom Max-Planck-Institut für Hirnforschung Frankfurt hatte für seinen Vortrag ein ganz spezielles Thema vorbereitet:

VERNETZT. Über Nervenzellen und ihre Verbindungen im Gehirn, die uns erlauben zu hören, zu denken, zu planen und zu musizieren.

Mitglieder der Karajan-Akademie bereiteten ein Musikprogramm vor, um den Vortrag kongenial zu umrahmen:

Das Klarinettenquintett von W.A. Mozart wurde vor der Rede gespielt. Nach dem Vortrag gab es dann ein Pop Medley für Klarinette und Streichquartett. Die Gäste waren so begeistert, dass sie am Ende mitsangen.

In Zusammenarbeit mit der Goethe-Universität Frankfurt, dem Max-Planck-Institut und der Karajan-Akademie geriet dies zu einem gelungenen Abend, der nicht nur gute Feedbacks sondern auch Folgeaufträge mit sich brachte.