Für die Philipps-Universität Marburg wurde das Format MUSIK IN ZEITEN DER PANDEMIE angeboten.

Der österreichische, hohes Ansehen genießende Wissenschaftler der chemischen Pharmazie Prof. Dr. Manfred Schubert-Zsilavecz gab Einblicke in die Welt der Corona-Viren.


Er zog einen Bogen von der Spanischen Grippe bis zur aktuellen Lage, gerade auch im Hinblick auf die medizinischen Maßnahmen.

Das junge international bekannte Duo Lea Hausmann, Geige und Andrei Gologan, Klavier umrahmten den Vortrag mit beeindruckenden Stücken, die unmittelbar mit dem Thema des Vortrags verbunden waren.

Vor der Rede erklang Nocturne et Tarantella von Karol Szymanowski, der 1915 selbst an der Spanischen Grippe erkrankt, aber wieder genesen war.

Nach dem Vortrag führte das Duo das Stück Danse macabre von Camille Saint-Saens auf.

Auch aktuelle Songs wurden vorgetragen:

Gegenwartsbewältigung von AnnenMayKantereit

Ein Lied für Jetzt von Die Ärzte

Das Publikum war begeistert und die Universität zufrieden über die Beteiligung der städtischen Bevölkerung – ganz im Sinne der ‘Third Mission‘.